32. EACTS Jahrestagung in Milano

Die European Association for Cardio-Thoracic Surgery EACTS lud vom 18. bis 20. Oktober 2018 zur 32. Jahrestagung nach Milano.

Dieses Jahr warb die EACTS mit einem neuen dreitägigen Tagungsformat, an welchem ein Techno-College, Professional Challenge Sessions, Focus Sessions, Abstract Sessions und Hands-on Trainings stattfinden sollten.

Das Techno-College hielt an jedem Tag der EACTS Jahrestagung eine dreistündige Session ab, in welcher an live case transmissions, live-in-a-box recordings und Präsentationen zu Ausblicken, Ewartungen und Perspektiven teilgenommen werden konnte.

Am Donnerstag lag der Schwerpunkt der Sessions darauf, wie neue Technologien in unsere alltägliche Praxis integriert werden können; am Freitag wurde das Herzteam angehört und interventionelle Therapien untersucht und am Samstag legte die EACTS den Fokus auf entstehende Technologien im Bereich Herzfehler, Erkrankungen der Aorta und kardioplegische Strategien.

Zusätzlich regte die EACTS dazu an, sich im Rahmen des Techno-College um den mit 5.000€ dotierten Techno-College Innovation Award zu bewerben. Gesucht wurden technologisch bahnbrechende Erfolge aller Fachbereiche der kardiovaskularen und Thoraxforschung, explizit neue Operationsmethoden oder -geräte. Dabei konnte es sich um Patente, Erfindungen, neue Produkte, Ideen oder auch Dienstleistungen handeln. Am Samstag wurde dann unter sechs ausgewählten Finalisten der Gewinner geehrt:

Elli Tutungi aus Malvern/Australien entwickelte eine neuartige bidirektionale Oberschenkelarterienkanüle zur Vermeidung von mangelnder Blutversorgung des Beines während der peripheren Punktion zur Unterstützung des Kreislaufs.

Alles in allem war die Organisation der Vorträge im Gegensatz zur schier undurchschaubaren Fülle im letztem Jahr ein wenig kompakter und fokussierter. Wir sehen uns im nächsten Jahr, diesmal in Lissabon!