83. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V.

83. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V.

Vom 19. bis 22. April 2017 fand die 83. Jahrestagung der DGK unter dem Motto Rhythmus des Lebens – Rhythm for life in Mannheim statt. Mit diesem Thema setzte die DGK diesmal einen Schwerpunkt auf der zunehmenden Verbreitung von Herzrhythmusstörungen.

Dieses Jahr erreichte die Tagung eine eigene Rekordbilanz mit 8.900 Teilnehmern aus 34 Ländern. Ein Hinweis darauf welchen internationalen Ruf die DGK inzwischen mit ihrer Veranstaltung erreicht hat.

An den 4 Tagen fanden mehr als 360 wissenschaftliche Satzungen, 1296 Vorträge und 630 Posterpräsentationen statt.

Um einen kleinen Einblick in die Vielfalt der Themen zu nennen seien hier einige ausgewählt:
  • Methoden in der kardiovaskulären Grundlagenforschung
  • Risk stratification for sudden death
  • Medikamente und plötzlicher Herztod
  • Implantierbare Defibrillatoren und plötzlicher Herztod
  • Sports and sudden death
  • Behandlungsstrategien bei elektrischem Sturm

Das sehr umfangreiche Programm bot Vorträge aus allen relevanten Bereichen und hätte die Teilnehmer noch einige Tage mehr beschäftigen können, wollte man sich alle Beiträge zu Gemüte führen und alle Arbeitsgruppen besuchen.

Nebenbei wurden Ehrungen vorgenommen, teils hochdotierte Preise verliehen und Stipendien vergeben.

Zum 90jährigen Jubiläum der DGK wurden ebenfalls die Ergebnisse der Forschungsarbeiten des Medizinhistorikers Dr. Timo Baumann über die Rolle der Gesellschaft während des Nationalsozialismus präsentiert.