Mit EDDI 2 zum zertifizierten Dienstleistungsberater

„Gemeinsames Ziel der Baden-Württemberg Stiftung und des Finanz- und Wirtschaftsministeriums ist es, die Stärken der baden-württembergischen Wirtschaft weiter auszubauen und im Dienstleistungsbereich die gleiche Exzellenz zu erreichen, die das Land im industriellen Produktionsbereich auszeichnet,“ betont Dr. Nils Schmidt MdL, Stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Finanzen und Wirtschaft des Landes Baden-Württemberg im Geleitwort des Methodenleitfadens „Neue Wege zu modernen Dienstleistungen“ (erschienen im Oktober 2013, erhältlich bei ArgosConsult).

A2009 wurde es bereits ernst: Ein Forschungsprojekt der Baden-Württemberg Stiftung startete mit der Wissenschaftlichen Hochschule Lahr. Der damalige Koordinator des Projektes und Inhaber von ArgosConsult, Dr. Wille:

„Insgesamt 17 Pilotbetriebe entwickelten innovative Dienstleistungen, überdachten dabei ihr Angebotsportfolio und waren sehr zufrieden mit den Projektergebnissen.“

Hier einige Stimmen der Teilnehmer:

„Das Projekt ist gerade für junge Unternehmen ohne Marketing-Hintergrund eine willkommene Gelegenheit, die eigene Struktur und die bestehenden Ziele zu überdenken und gegebenenfalls anzugleichen. Auch für uns als Firma mit Tradition gibt es immer wieder Punkte, die wie gerne annehmen und adaptieren werden.“
Joachim Zühlke, Marketingleiter Hölle & Hüttner

„KMU wird Know-how durch eine verständliches Verfahren vermittelt.
Bisher konnte ich hierzu keine vergleichbaren Ansätze bei anderen Anbietern sehen.
Ein sehr gutes Konzept, das auch in der Zukunft erfolgversprechend ist.“
Bernd Peuser, Geschäftsführer HaPeC

„Angeregt durch die systematische Heranführung und die sehr gute Betreuung wird die Frage nach neuen Dienstleistungen in unserem Unternehmen nun auf einer ganz anderen Basis diskutiert. Besonders hervorheben möchte ich hier auch die Kombination von Seminaren und Workshops, die den Zugang zum Thema sehr vereinfacht.
In Anbetracht der gegenwärtig sehr knappen Zeit wäre für uns eine Stärkung der Workshop-Idee, also der interaktiven Herangehensweise wünschenswert.“
PD Dr. habil Ludger Schnieder, Geschäftsführer SMP

eddi2-pressemappe-1188990

In der Abschlussbefragung bestätigten 12 von 14 Unternehmen den Beitrag des Projektes zur strategischen Erfolgsplanung:

Seit Juni 2014 beginnt nun die zweite Stufe des Vorhabens.

Bis zum Sommer 2015 haben 30 Berater die Möglichkeit, innerhalb eines Zertifikatslehrgangs das „Lahrer Konzept“ kennenzulernen und auch gleich mit weiteren Pilotbetrieben anzuwenden.

Dr. Wille und ArgosConsult werden auch diesmal die Koordination übernehmen.

Interessenten (müssen in Baden-Württemberg beraten) können sich melden, Restplätze gibt es noch.